Spezial zur Europawahl

Wählen, gähn?

Diese zehn Gründe werden jeden überzeugen, am Sonntag zur Europawahl zu gehen.

1. Am Sonntag werden uns 30°C zum Schmelzen bringen, und im Wahllokal gibt es bestimmt eine Klimaanlage.

2. In Europa stehen richtige „Typen“ zur Wahl. Die sind viel unterhaltsamer als Peer Steinbrück und sein Stinkefinger bzw. Merkel und ihre Raute jemals waren. Guy Verhofstadt hat sogar seinen eigenen Tumblr und Juncker beißt in Mikros:

3. Gut, die einzelne Stimme hat nicht viel Gewicht. Trotzdem fühlt es sich in der Wahlkabine an, als könne man gerade über das Schicksal von 500 Millionen Menschen urteilen – man muss kein Megalomane sein, um das geil zu finden.

4. Der Satz: „Ich ging nur meiner Bürgerpflicht nach“ hat etwas so Anmutiges – als hätte man gerade eine Kleinfamilie samt Haustieren aus einem brennenden Haus gerettet.

5. Wenn nicht, gewinnen die Populisten. Und sollen wirklich solche Leute wie der hier regieren?

6. Noch einmal wählen und wir müssen uns die nächsten 3 Jahre keine TV-Duelle mehr anschauen.

7. Die EU ist 3937-mal größer als Luxemburg, wird aber mit 50-prozentiger Wahrscheinlichkeit von einem Luxemburger regiert werden. Wenn so ein Aufstieg kein europäischer Traum ist …

8. … und wenn nicht, wird ein Deutscher Europa regieren. Friedlich.

9. Und der kann sogar ganz gut Englisch.

10. Vor 70 Jahren gab es übrigens keine EU (und keine nervigen Wahlen), dafür aber den 2. Weltkrieg und 60 Millionen Tote.

Leserbriefe

comments powered by Disqus

Title

Denk‘ ich an Deutschland in der Nacht

Big_474a734cc3

Der französische Anthropologe und Historiker Emmanuel Todd macht sich Sorgen um Deutschland und befürchtet ein Europa unter deutscher Vorherrschaft. Was in Frankreich passiert, kümmert ihn hingegen nicht.

Small_0d97a5631f
von Julia Korbik
01.07.2014

Thank you, Mr. Prime Minister

Big_a4472a8659

Juncker ist als Kommissionspräsident nominiert. Die EU steht damit am Beginn einer neuen Ära – auch dank eines unfreiwilligen Helden aus London.

Small_7d2e7d34fc
von Bernhard Schinwald
30.06.2014

Mehr zum Thema

Kolumne

„Euroskepsis ist längst Mainstream“

Der Spitzenkandidat der Liberalen, Guy Verhofstadt, bewirbt als einer von wenigen die Vision der Vereinigten Staaten von Europa. Ein Gespräch über ein Visions-Verbot für Politiker, die Falle der Populisten und die verrückteste Idee überhaupt.

Small_bc3ac7cf3e
mit Max Tholl
21.05.2014

Mehr zum Thema: Europawahlen

Debatte

Was der Erfolg von Marine Le Pen bedeutet

Medium_489580f7b3

Die Jugend-Front

Der Wahlerfolg des Front National bei jungen Franzosen ist ein extrem starkes Symbol für das tiefe Unwohlsein dieser Generation. Der Kampf gegen Jugendarbeitslosigkeit ist deshalb auch ein Kampf ge... weiterlesen

Medium_0c0c2487c3
von Sébastien Vannier
05.06.2014

Debatte

EP 2014: Die Legitimität des Parlaments

Medium_9293cdc7ba

Stark, stärker, Europa

Millionen Europäer sind zur Wahl aufgerufen. Doch wie sehr legitimiert ist eigentlich das Europäische Parlament? Stärker als gedacht. weiterlesen

Medium_3a1e7cf94a
von Daniel Sahl
23.05.2014

Debatte

Kampf gegen den EU-Populismus

Medium_08f0d66d69

Das EU-ropa-Missverständnis

Wer die EU kritisiert, gilt vielen sofort als nationalistisch, primitiv oder verrückt. Dabei werden genau solche Stimmen im europäischen Einheitsbrei gebraucht. weiterlesen

Medium_789d036ce6
von Daniel Tkatch
22.05.2014
meistgelesen / meistkommentiert