Spezial zur Europawahl

Articles for the tag “Europaeische-identitaet”

Medium_2de0772126

Köpfe

Romain Seignovert

Kommunikationsberater

Der Franzose arbeitet in der Kommunikation der MSL Group Brüssel, einer Tochterfirma von Publicis. Seignovert studierte Politikwissenschaften und Jura in Rennes, Eichstätt/Ingolstadt und Salamanca. Er ist Gründer der Webseite Europe is not Dead und veröffentlichte 2013 das Buch „Les Meilleures Blagues de Toto: A Travers L’Europe“.

Medium_11653ae18a

Köpfe

Robert Menasse

Schriftsteller

Der Schriftsteller ist unter anderem Mitglied des P.E.N. Clubs, Träger des Marburger Literaturpreises, des Österreichischen Staatspreises für Kulturpublizistik und des Niederländischen Buchpreises. Robert Menasses kulturtheoretischen Bücher und Essays behandeln Themen wie Antisemitismus, Nationalismus, Demokratiedefizite und Globalisierung. Menasse lebt in Wien. Mehr über ihn bei Facebook.

Medium_caf934c37b

Köpfe

Emine Sevgi Özdamar

Autorin

Die gebürtige Türkin kam mit 19 Jahren zum ersten Mal nach Deutschland. Nach ihrer Schauspielausbildung in Istanbul zog es sie erneut nach Berlin, um beim Brechtschüler Benno Besson an der Volksbühne zu arbeiten. Neben ihrer Tätigkeit am Theater widmet sie sich dem Verfassen von Romanen, Kurzgeschichten und Gedichten, in denen sie ihre Erfahrungen in Deuschland aufarbeitet.

Medium_4055f6e0aa

Köpfe

Eckart Stratenschulte

Leiter der Europäischen Akademie Berlin

Eckart Stratenschulte ist seit 1993 Leiter der Europäischen Akademie Berlin. Seit 1999 lehrt Politikwissenschaftler an der Freien Universität Berlin, die ihn 2005 zum Honorarprofessor bestellte. Seit 2006 ist Stratenschulte Mitglied im Vorstand des Netzwerks Europäische Bewegung Deutschland. Er schreibt regelmäßig für Zeitungen und Zeitschriften und hat mehrere Bücher vorgelegt, die sich überwiegend mit Europa oder Berlin befassen.

Medium_c8035237cc

Köpfe

Julia Kristeva

Philosophin

Die Literaturtheoretikerin, Psychoanalytikerin, Schriftstellerin und Philosophin lebt und arbeitet seit 1965 in Paris wo sie seit 1973 einen Lehrstuhl an der Universität Paris VII innehat. Kristeva gilt als engagierte Europäerin. In jüngerer Zeit hatten ihre Arbeiten Einfluss auf die Theorien der Gender Studies, wobei sie aber das Etikett „feministisch“ von sich wies.

Medium_9efb19eefb

Köpfe

Thomas Risse

Politikwissenschaftler

Der Politikwissenschaftler mit dem Schwerpunkt Internationale Beziehungen ist Professor für Theorie und Empirie der internationalen Politik am Otto-Suhr-Institut der Freien Universität Berlin. Seine Forschungsinteressen umfassen Theorien der Internationalen Beziehungen, Normen und Identitäten in der internationalen Politik, Probleme transnationalen Regierens, des Regierens in Räumen begrenzter Staatlichkeit und Fragen der europäischen Identität und Öffentlichkeit. Er ist Autor von “A Community of Europeans? Transnational Identities and Public Spheres” (2010).

Medium_9ba898e3dd

Köpfe

Hasso Mansfeld

Kommunikationsberater

Der studierte Diplom-Agraringenieur arbeitet als selbstständiger Unternehmensberater und Kommunikationsexperte. Für seine Ideen und Kampagnen wurde er mehrfach ausgezeichnet, unter anderem dreimal mit dem deutschen PR-Preis. Gemeinsam mit Christoph Giesa organisierte er die Facebookkampagne „Joachim Gauck als Bundespräsident“ und hat die liberale Ideenschmiede „FDP Liberté“ im Netz initiiert. Am 19. Januar will Mansfeld auf dem FDP-Parteitag Kandidat für die Europawahl werden.

Medium_4f774521c5

Debatten

Mario Draghis Verdienst für Europa

Signore Platzhalter

Die Frage nach herausragenden europäischen Persönlichkeiten ist mit Blick in die Geschichte nur eine nette Schreibübung. Eine intellektuelle Herausforderung wird sie beim Versuch, in der Gegenwart fündig zu werden.

von Bernhard Schinwald 21.03.2014

Medium_c447d5b79b

Debatten

Zündstoff: Wiederbelebung der europäischen Idee

Tick, Tack, Bumm

Europa spielt ein riskantes Spiel. Die tickende Bombe wird nicht entschärft, sondern herumgereicht – Verantwortung will keiner mehr übernehmen.

von Romain Seignovert 24.02.2014

Medium_64a8b32d85

Debatten

Die Sinnsuche europäischer Völker

Fressen oder gefressen werden?

Wir haben Zerstörung und Grauen überwunden. Die Erzählung Europas muss deshalb heißen: der Welt den Frieden bringen, den wir für uns errungen haben.

von Thilo v. Trotha 14.07.2014

meistgelesen / meistkommentiert